Endspiele – Teil 1: Elementare Bauernendspiele

Das Endspiel ist die letzte Phase des Spiels und damit oft die entscheidende. Die wichtigsten Muster von Endspielstellungen sollte jeder Schachspieler kennen und bereits im Mittelspiel im Kopf haben, ob das zu erwartende Endspiel für ihn vorteilhaft aussehen wird. Die Bauernstruktur der Stellung ist dabei oft von entscheidender Bedeutung. Daher lernen wir in dieser Lektion als erstes einiges über Freibauern. Wir sehen welche Bedeutung die  ‘Opposition’ der Könige hat oder wie man mit gedeckten oder entfernten Freibauer am Besten umgeht.

Im weiteren findet Ihr eine Liste mit Endspielgrundsätzen unter der Rubrik ‘Bonus’: Merksätze Endspiel. Die drei wichtigsten Grundsätze seien Hier nochmals erwähnt:

  • König wird im Endspiel zu einem aktiven und kräftigen Mitstreiter (Die Gefahr ist aufgrund der wenigen Figuren im Endspiel ja klein)
  • Suche nach Bauern / Freibauern, die Du zur Umwandlung führen kannst
  • Unterstütze Deinen Freibauern mit anderen Figuren und dem König.

 

Die Lektion ‘Endspiele Teil 1’ auf einem Schachursli Video …

 

Einige Partien und Stellungen zum nachspielen und selber überlegen …

Bauernumwandlung – ‘König voran’ (Weiss am Zug)

 

Bauernumwandlung – Verteidigung mit Opposition (Schwarz am Zug)

 

Elementare Bauernumwandlung – Randbauern ‘sind Remis’ (Weiss am Zug)

 

Gedeckter Freibauer – Das Prinzip (Weiss am Zug)

 

Entfernter Freibauer – Das Prinzip 

 

Entfernter Freibauer – ‘Ein Fall aus der Praxis’ (Weiss am Zug)

 

Quellenangaben: Für einmal sind nicht alle Positionen aus dem Buch ‘Schach Zug um Zug‘ (Pfleger/Kurz/Treppner)’. Wir haben die aus unseren wichtigsten elementaren Bauernendspiele anderweitig aus verschiedenen Quellen zusammengetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.